„Wie man sich bettet, so liegt man“, besagt ein altes Sprichwort.

Und da ist viel Wahres dran.

Viele Menschen leiden unter verminderter Schlafqualität, einige unter schlimmen Schlafstörungen und suchen nach Hilfe.
Denn guter, erholsamer Schlaf ist enorm wichtig für unser ganzes Leben und die Gesundheit. Man kann an vielen Schrauben drehen, einiges ausprobieren und auf Ursachenforschung gehen.

Besonders interessant ist es, wenn Menschen schlagartig sehr gut schlafen, wenn sie auswärts z.B. in einem Hotel übernachten. Oder auch umgekehrt, auf einmal kann man gar nicht mehr schlafen, wenn man im Urlaub ist und im Hotelzimmer liegt.

Es besteht ganz zweifellos eine Wechselwirkung
zwischen Raum und Mensch.

Der Raum wirkt auf uns ein und beeinflusst uns konstant auf der unterbewussten Ebene.

Psychologen wissen, dass wir zu 95% vom Unterbewusstsein gesteuert werden.

Die Lehre des Feng Shui zeigt diese Beziehung zwischen Mensch und Raum auf.

Daher bezeichnet man Feng Shui gerne als Wohnraum-Psychologie.

Manche sagen über Feng Shui, es sei „Akupunktur fürs Heim“.

Im luxuriösen Designerschlafzimmer ist es oft high-end, modern und ultra-chic.

Doch wenn der Schlaf ausbleibt, dann ist dies leider kein positives Wohnraumkonzept.

Ein guter Raum wird uns stärken,
uns Kraft und Unterstützung spenden.

Ein ungünstiger Raum schwächt uns, laugt uns aus und lässt uns verzetteln,
sodass wir nichts mehr auf die Reihe bekommen.

So kommt man zur Meinung, dass uns „gutes Feng Shui“ viel Glück und schlechtes Feng Shui Unglück bringt. Einige Menschen interpretieren das dann als „Esoterik“ oder gar „Aberglaube“.

Fakt ist, dass Wohlfühl-Atmosphäre und ein kraftspendender Schlafplatz uns sehr nützlich ist, ob man daran glaubt oder nicht.


Feng Shui im Kinderzimmer

Besonders deutlich erkenne ich das bei den Kindern meiner Feng Shui-Klienten. Bekommen sie einen veränderten und individuell optimierten Schlafplatz, also einen Schlafplatz nach „guten Feng Shui-Regeln“, so verändert sich i.d.R. recht schlagartig ihr Schlafverhalten.

Freilich auch, wenn die Kids nichts vom Feng Shui wissen.

Kinder schlafen besser im Feng Shui-Kinderzimmer

Häufig berichten mir die Eltern ungläubig und fassungslos, dass das Kind plötzlich gerne ins Bett geht, schnell einschläft und stetig durchschläft. Einige Eltern schauen dann besorgt ins Kinderzimmer, ob das Kind noch da ist, weil es nachts nicht mehr ins Elternschlafzimmer kommt oder den vorher so verhassten Mittagsschlaf in ungewohnter Rekordlänge hält. Natürlich gibt es hin und wieder auch mal unruhige Nächte, z.B. wenn die Zähnchen kommen oder ein Entwicklungsschub statt findet, aber das ist völlig normal.


Die Analyse und Vermeidung von Schlafstörungen sowie das Bestreben nach gesundem Schlaf sind zentrale Themen und Anliegen in der Lehre des Feng Shui.

Daher möchte ich Dir meinen kleinen Feng Shui-Schlafzimmer-Ratgeber inkl. 9-Punkteplan hiermit schenken!

Dolphi´s 9-Punkte-Checkliste für besseres Feng Shui
und schöneren Schlaf

Teste es doch mal aus und spüre selbst, was sich für Dich dabei so tut.

Für Dich von mir geschenkt: der Feng Shui-Schlafzimmer-Ratgeber von Dolphi Balance aus Landsberg

DOLPHi’s Feng Shui „Besser schlafen“ Weisheiten für Dich:

9-Punkte-Feng Shui-Checkliste für ein besseres Feng Shui im Schlafzimmer und erholsameren Schlaf!


 

1. Feng Shui-Schlafzimmer-Regel:
Bettposition im Raum?

Das Bett muss an einem sicheren Ort im Raum stehen. D.h. das Kopfteil soll unbedingt an einer geschlossenen, schutzgebenden Wand stehen. Der Kopf sollte nicht ins Leere zeigen oder auf einen Heizkörper oder auf ein Fenster bzw. Terrassentüre. Und schon gar nicht darf der Kopf ungeschützt zur Tür zeigen.

Steht das Bett in der Durchzugslinie zwischen Fenster und Tür? Das ist nach Feng Shui-Regel nicht günstig. Das Qi beschleunigt sich zwischen Tür und Fenster zu „Sha-Qi“, also zu unseren Ungunsten und das führt zu erhöhter, ungünstiger Aktivität und somit zu Unruhe.

Tür-Fenster-Durchzugslinie, FengShui im Schlafzimmer

Steht das Bett mit dem Kopfteil direkt an der Badezimmerwand, durch die Wasserleitungen fließen? Auch das führt zu ungewünschter Aktivität und verhindert einen tiefen Schlaf. Zudem können die Wassergeräusche zusätzlich stören.

Besonderheit im Kinderzimmer:

Es gibt zwei Kategorien Kinder. Jene, die direkte Sicht und Nähe zur Türe brauchen, als psychische Absicherung, also zur schnellen Erreichbarkeit zu den Eltern.

Die anderen Kinder wollen die Tür lieber nicht sehen, sie haben den Drang sich vor dem „Höhleneingang“ zu verstecken. Was das eigene Kind braucht und will, können nur die eigenen Eltern wissen.

Daher ist es wichtig zu beobachten, welches Bedürfnis das eigene Kind nachts hat. Danach sollte man sich unbedingt richten.


 

2. Feng Shui-Schlafzimmer-Regel:
Schutz für Kopf und Fuß!

Wenn Du im Bett liegst und nach oben blickst, was befindet sich direkt über Deinem Kopf? Regale? Lampen? Schwere Bilderrahmen? Deckenbalken?

Die Feng Shui-Regel besagt:
es soll nichts über Deinem Kopf hängen oder auf ihn zeigen. Auch wenn nachts die Augen geschlossen und die Regale fest verdübelt sind, so bringt es unterbewusst eine Bedrohung mit sich und lässt uns dadurch nicht allzu tief schlafen.

Den Feng Shui-Super-Gau sah ich vor einiger Zeit bei einer Kundschaft in Berlin. Sie schliefen in einem Schrankbett! Und auf diesem Schrankbett standen Kisten mit Gerümpel sowie das Bobbycar der Tochter. Ich war echt platt sowas zu sehen. Die Köpfe des Ehepaars waren (energetisch) völlig eingeklemmt. Das spiegelte auch ihre damalige Lebenssituation 1:1 wider.

Wie geschützt sind Deine Füße im Schlaf?
Wir haben in unseren Fußsohlen sensible Energiezentren, sog. „Fußchakren“, die durch die Liegeposition des Körpers offen in den Raum zeigen (auch unter der Bettdecke).

Unsere Vorfahren und die alten Bauern wussten das und schützten ihre Füße durch hohe Fußteile ihrer Betten. Schaut euch bewusst die alten Betten an. Sie haben hohe Kopf- und Fußteile. Und das nicht ohne Grund. Heutzutage muss man aktiv nach Betten mit hohem Fußteil fahnden. Eine schöne Alternative sind Kommoden oder Sideboards, die man vor das Fußende des Bettes platzieren kann.


 

3. Feng Shui-Schlafzimmer-Regel:
Scharfe, aggressive Kanten und Formen?

Lege Dich in Dein Bett und schaue ganz bewusst, ob es scharfe Ecken oder spitze Kanten gibt, die auf Deinen Körper zeigen. Diese aggressiven Formen verursachen in der Feng Shui-Philosophie auch das ungewünschte „Sha-Qi“. Es greift Deine Aura an und schwächt Dich dadurch im Schlaf. Sensitive Menschen spüren das sofort. Daher sollte man im Wohnbereich und besonders im Schlafzimmer stets abgerundete, geschwungene Formen bevorzugen.

Scharfe Ecken und Kanten im Schlafzimmer vermeiden!


 

4. Feng Shui-Schlafzimmer-Regel:
Ist Dein Schlafzimmer eine Rumpelkammer?

Viele sind der Meinung, dass man ungeliebte Dinge einfach ins Schlafzimmer verbannt, weil dahin sicher kein Besuch kommt und niemand hinschaut.

Daher sehe ich oft kein harmonisches Schlafzimmer,
sondern eine Rumpelkammer.

Schnell stopft man dorthin das Bügelbrett, den Staubsauger, überflüssige Möbel und andere Dinge, die man nicht im schicken Wohnzimmer haben möchte. Irgendwie ist es auch nachvollziehbar, denn die modernen Grundrisse haben leider nur noch selten die altmodischen (aber so praktischen) Abstellkammern.

Das Schlimmste, was ich in einem sog. „Schlafzimmer“ einmal sah, waren große Industrieregale, vollgestopft mit Kram und Zeug. Lauter Dinge, die man eigentlich gar nicht mehr braucht, aber schlicht nicht wegwerfen „kann“. Daneben noch ein paar ausrangierte Gartenmöbel, die ja „noch gut seien“. Im selben Schlafzimmer fand ich ein weiteres hohes Regal, im welchen die Wasservorräte (unzählige Mineralwasserflaschen) der Familie lagerten. Direkt am Kopfteil des Mannes (siehe auch Punkt 6, Element Wasser). An Schlaf war bei dieser Kundschaft nicht zu denken!

Anti-Feng-Shui Zimmer

Auch große und offene Bücherregale verbreiten Unruhe im Wohnraum und speziell im Schlafzimmer. Zudem sind diese unter Feng Shui-Gesichtspunkten nicht sehr beliebt. Man sollte die Haus-Bibliothek besser hinter Schranktüren, Raumteiler oder Schiebegardinen verstecken oder sich am besten davon trennen (auf e-Books umsteigen).

Des Weiteren werden Bettunterkästen, die einige Menschen haben, sehr gerne mit altem Zeug vollgestopft. Und darauf schläft man dann und wundert sich, warum man eben nicht schläft.

Wichtig zu wissen:
das Unterbewusstsein weiß sehr wohl von dem ganzen Gerümpel,
das überall rumsteht!

Mein allerliebster Feng Shui-Tipp für Eurer Schlafzimmer:

haltet Eurer Schlafzimmer stets so puristisch,
klar und clean wie nur irgend möglich.

Weniger (Zeug) ist viel mehr (Schlaf)!


 

5. Feng Shui-Schlafzimmer-Regel:
Wie sieht Deine Schlafzimmereinrichtung aus?

Wie schon vielen bekannt ist, sind Spiegel im Feng Shui mit größter Vorsicht einzusetzen und besonders aus dem Schlafzimmer zu verbannen. Speziell kaputte Spiegel sind sofort zu entfernen. Die Zersplitterung eines Spiegels beeinflusst den gesamten Raum auf negativste Weise.

Einen echten Feng Shui-Horror sah ich bei einer schlaflosen, alten Dame: ein gigantischer Spiegelschrank im Schlafzimmer. Spiegel erzeugen enorm viel Unruhe im Raum und symbolisieren das Element Wasser (siehe auch Punkt 6, Element Wasser).

Ich persönlich verhänge im Hotelzimmer alle Spiegel,
die genau aufs Bett gerichtet sind.

Und auch bei der alten Dame konnten wir das Schlafzimmerproblem lösen indem wir direkt vor der gesamten Spiegelwand einen langen Vorhang installierten. Die Energie des Zimmers veränderte sich augenblicklich und die ersehnte Ruhe breitete sich wohltuend aus.

Welche Bilder hast Du für Deinen Schlafraum gewählt?
Sind es beruhigende, positive und harmonische Motive oder aktive, aggressive Darstellungen? Hängt in Deinem Schlafzimmer die gesamte Ahnengalerie (also Verstorbene) und das Portrait der Schwiegermutter?

Schau Dir mal die Harmonie-Malerei (FengShui-Kunst aus Landsberg am Lech) an.

Befindet sich Dein Homeoffice bzw. Dein Schreibtisch im Schlafzimmer?
Siehst Du von Deiner Schlafstelle aus Deinen Arbeitsplatz und Schreibtisch? So kann es sein, dass Du Schwierigkeiten hast, von der Arbeit loszulassen und Dich zu entspannen. Probiere, Deine Schlafstätte vom Arbeitsplatz optisch zu trennen, z.B. durch Schiebegardinen, ein zum Bett hin geschlossenes Regal oder eine Spanische Wand (Paravent).

 


6. Feng Shui-Schlafzimmer-Regel:
Die „5-Elemente“ in Deinem Schlafzimmer aufspüren!

Ein sehr wichtiger Feng Shui-Einrichtungstipp für Dein Schlafzimmer
ist die Analyse der sog. „Fünf Elemente“.

Fünf-Elemente-Zyklus von DOLPHi BALANCE

Hier die 3 wichtigsten Elemente,
die das Schlafzimmer am stärksten beeinträchtigen:

Element Wasser

ist unbedingt aus dem Schlafzimmer fernzuhalten. Es bringt nicht nur eine große Unruhe, sondern symbolisiert in der Tradition des Feng Shui auch „Tränen und Beziehungsprobleme“. Vermeiden wir also Brunnen, Aquarien, Wasserbilder, blaue und schwarze Farben und wasserdarstellende Designs im Schlafzimmer! Auch Spiegel und Glaselemente gehören zum Element Wasser.

Einmal wurde ich zu Klienten nach Augsburg gerufen, um „die Beziehung mit Hilfe des Feng Shui zu retten“. Ich musste nicht lange schauen. Ich kam ins Schlafzimmer und stand in einem Schwimmbad! Nein, kein echtes, sondern eines vom Flair her. Alles war in sehr kalten, abweisenden Blautönen gestrichen. Nichts war kuschelig, einladend oder gemütlich. Keinerlei Yang-Energie, sprich, eine unbalancierte Yin-Energie, wie der Feng Shui-Berater es ausdrücken würde. Das Topping zum Schwimmbad-Schlafzimmer waren noch die uncharmanten Klappstühle aus Metall, die vor dem Ehebett drapiert waren. Jene, die man vor einem Schwimmbad-Kiosk stehen sieht! Man kann sich vorstellen, wie feurig und romantisch das Liebesleben in solch einem Schlafzimmer nur sein kann. Dieses Schlafzimmer war ein ziemlich beeindruckendes Negativ-Feng Shui-Beispiel und richtig beziehungsschädlich.

Element Feuer

ist auch nur sehr vorsichtig einzusetzen. Vorsicht vor zu kräftigen Rot-, Orange- oder Gelbtönen. Sie bringen viel Yang-Energie und somit hohe Aktivität. Zuviel Feuer kann Schlafstörungen verursachen. Ein behutsamer Einsatz von Element Feuer ist allerdings schon empfehlenswert z.B. sanfte Rosé-Töne* sind fürs romantische Schlafzimmer besonders förderlich.

Element Holz

als Farbe Grün* ist eine beliebte Wahl im Schlafzimmer. Allerdings sollten wir „lebendiges Holz“, also echte Pflanzen, aus dem Schlafraum lieber verbannen.

* Hinweis zu den Elementen: hier habe ich allgemeine Farbtipps beschrieben. Wenn Du eine individuelle Feng Shui-Analyse bei einem Profi-Feng Shui-Berater in Auftrag gibst, dann erhältst Du freilich die für Dich analysierten Elemente (inkl. „Flying Stars-Analyse“), also Deine beste und individuelle Farbauswahl, die für Dich und Dein Zuhause berechnet werden und für Dich und Dein Heim speziell am förderlichsten sind.

Gut zu wissen: Eine ultimative Feng Shui-Farbe gibt es generell nicht. Es ist nur ein Marketinggag der Farbhersteller und der Feng Shui-Shops.

Besonderheit im Kinderzimmer:

Kinderzimmer und Spielzeug leuchten meist in den knalligsten Farben. Sind dann noch kunterbunte Gardinen und Tapeten vorhanden, so erzeugen all diese Farben, Formen und Mustermixe ein wildes Durcheinander. Farben und Formen sind Schwingungen und besonders Kinder spüren das. Sie werden dadurch meist unruhig, unkonzentriert und manchmal auch aggressiv. Ein ruhiger, erholsamer Schlaf bei sensiblen Kindern ist dann eher eine Seltenheit.

Auch sollte man nachtaktive Haustiere (Hamster, Hasen, Meerschweine, etc.) nicht im Schlafraum der Kinder platzieren. Durch die nächtlichen Aktivitäten und durch die Ausdünstungen dieser putzigen Tierchen wird der Schlaf erheblich gestört.

 


 

7. Feng Shui-Schlafzimmer-Regel:
Wieviel Elektrosmog wabert durch Dein Schlafzimmer?

Ja, wir leben in der Moderne und niemand möchte Internet und Handy mehr missen. Doch im Schlafzimmer haben diese elektromagnetischen Strahlungsschleudern nichts zu suchen. Und besonders nicht im Kinderzimmer.

Schon genug sind wir den Magnetstürmen der Sonne und den Funkmasten hier auf der Erde ausgesetzt. Daher sollten wir das Schlafzimmer möglichst frei von WLAN-Router, Modem, Smartphones, PC, Bildschirme, TV-Geräte und Radio/Funkwecker halten. Auch eine Spielekonsole hat nichts im Kinderzimmer verloren. Zu empfehlen sind u.a. Netzfreischalter, die das nächtliche Schlafzimmer stromfrei machen sollen. Auch Steckerleisten, die man ausschalten kann, sind nützlich. Bedenke, auch Elektrogeräte im Standby-Modus stehen jederzeit unter Strom.

Hängt Dein Hauptverteilerstromkasten in direkter Nähe zu Deinem Schlafzimmer? Dann empfehle ich Dir, diesen mit Tachyonenscheiben abzuschirmen. Diese sehen aus wie CD´s (Ø10cm) und man kann sie sehr einfach auf oder in den Kasten kleben. Zudem kann man sie direkt unter die Matratze legen (unters Lattenrost oder in den Bettkasten), um ungewünschte Bodenphänomene wie z.B. Erdverwerfungen, Gitternetzlinien oder Wasseradern abzuschirmen. Meiner Erfahrung nach helfen sie sehr gut vor jeglichen, unguten und disharmonischen Einflüssen, Strahlungen, Beeinträchtigungen (auch, wenn sich Dein Schlafplatz direkt über dem Technikraum oder genau unter der Photovoltaik-Anlage befindet). In Kleinformat (Ø 3cm) kann man sie direkt auf die Handyrückseite aufkleben.

TACHYON-Scheibe zur Abschirmung von negativen Einflüssen

Der neuartige „Balancer Kristall“ von Fa. LichtWesen hilft Dir auch dabei, Dich vor elektromagnetischer Strahlung
abzuschirmen und den Raum zu harmonisieren.
Eine kleine Auswahl an LichtWesen-Essenzen, die ich Dir zum Thema „besser schlafen“ ans legen möchte: Sanfte Schlafmittel


 

8. Feng Shui-Schlafzimmer-Regel:
Welche Bettseite bevorzugst Du?

Statistisch gesehen leiden Frauen häufiger unter Schlafstörungen als Männer.

Daher richtet sich mein 8. Feng Shui-Tipp an die weiblichen Wesen unter uns. Viele moderne Power-Frauen, die als Macherinnen voll im Leben stehen, beanspruchen meist auch die rechte Bettseite.

Die rechte Bettseite ist allerdings die Männerseite (Yang) und sollte dem Mann auch zur Verfügung stehen dürfen. Die weibliche Seite ist die Yin-Seite des Bettes und befindet sich links vom Mann.

Gleichwohl wir hochmoderne und unabhängige Karrierefrauen und Familienmanagerinnen sind, ist es förderlicher für unsere Beziehung, wenn wir auf der Herzseite des Mannes, also an seiner linken Körperseite schlafen (sowie laufen, stehen, sitzen).

Keine Sorge, ihr lieben Powerfrauen,
dadurch werdet Ihr wirklich NICHT
ins Mittelalter zurückgeworfen 😉


 

9. Feng Shui-Schlafzimmer-Regel:
Welcher Feng Shui-Typ bist Du?

Wenn Du bereits eine Feng Shui-Analyse hattest, dann kennst Du sicher auch Dein Feng Shui-Element bzw. Deinen Typus.

Bist Du ein Westgruppen – oder ein Ostgruppen-Typ?

Kennst Du Dein Feng Shui-Element: West- oder Ost-Gruppe?
  • Westgruppen-Typen sollten die 4 besten Westgruppen-Schlafrichtungen für sich nutzen:
    Südwesten, Westen, Nordwesten und Nordosten
  • Ostgruppen-Menschen schlafen am besten in die 4 Ostgruppen-Himmelsrichtungen:
    Norden, Süden, Osten und Südosten

Manchmal herrscht Verwirrung darüber, was genau die Feng Shui-Schlafrichtung ist.

Die Feng Shui-Schlafrichtung ist die Richtung, in die der Kopf beim Schlafen zeigt.

Erklärung:
Bist Du ein Ostgruppen-Typ und willst beispielsweise mit dem Kopf Richtung Osten schlafen. Wenn Du im Bett liegst, dann zeigt Dein Kopf, also der höchste Punkt Deines Kopfes (der Scheitelpunkt, das Kronenchakra) in Richtung Osten und Deine Füße liegen Richtung Westen (siehe Skizze).

Feng Shui-Schlafrichtung und Bettposition

Bei Kindern, die in ihre falsche Richtung schlafen, beobachtet man sehr häufig, dass sie sich im Schlaf drehen und sich im Schlaf stark bewegen. Sie drehen sich instinktiv in eine für sie bessere Himmelsrichtung. Darauf sollten Eltern achten.


Gratulation, wir haben es geschafft!

Das war für Dich mein kleiner Schlaf-Ratgeber nach Feng Shui-Kriterien für Dein optimales Schlafzimmer-Feng Shui!

Feng Shui Schlaf-Ratgeber von DOLPHi BALANCE, FengShui-Beraterin aus Landsberg am Lech, für eine bessere Schlafqualität

Dein DIY-Feng-Shui-Schlafratgeber von Dolphi in Kurzform

Möchtest Du Deinen Schlaf verbessern, dann lade ich Dich dazu herzlich ein,
es einfach mal auszuprobieren.

Ob Du an „Feng Shui glaubst“ oder nicht.


Was Du noch über Feng Shui wissen musst:

Wenn Du von 0 auf 100 „Dein Feng Shui“ veränderst, so kann es sich am Anfang für Dich etwas ungewohnt anfühlen und manchmal kommt es sogar (wie bei der Homöopathie) zu einer „Erstverschlimmerung“.

Ich möchte Dich dazu motivieren, es trotzdem einige Zeit durchzuhalten und zu schauen, ob es sich nach einiger Zeit zum Guten und dann dauerhaft zum Bessern für Dich verändert.

Wenn Du jahrelang gewöhnt bist, in einem bestimmten Bereich im Schlafzimmer zu liegen und plötzlich liegst Du in einer ganz anderen Schlafzimmerecke, dann fühlt es sich neu und sicherlich im ersten Moment merkwürdig an.

Auch Frauen, die Jahrzehnte auf der rechten Männerseite lagen und plötzlich auf die (passive) linke Yin-Frauenseite sollen, tun sich anfangs sehr schwer und protestieren. Doch wenn sie sich einmal umgewöhnt haben, entwickelt sich daraus eine ganz neue und verbesserte Lebensqualität.


Versuche es einmal mit dem neuen Feng Shui!

Es lohnt sich!

Ich bin gespannt auf Dein Feedback.

Hast Du Fragen dazu, dann schreib mir doch einfach.

Ich freue mich auf Deine Fragen und Kommentare.


Anmerkung:
Dieser „Feng Shui – Ratgeber zum besseren Schlafen“ besteht aus 9 Punkten, die das Feng Shui-Wohnkonzept in Deinem Schlafzimmer optimieren werden. Dadurch kann sich Dein Schlaf erheblich verbessern. Mir ist bewusst, dass es unzählige, weitere Gründe geben kann, warum ein Mensch Schlafprobleme haben kann. Besonders, wenn medizinische Probleme vorhanden sind, sollte stets ein Arzt hinzugezogen werden. Ich gebe hier natürlich keinerlei Heilversprechen ab.

Weitere Aspekte, die einen tiefen, langen Schlaf erschweren können, sind u.a.: kreisende Gedanken, Kummer und Sorgen, Sauerstoffmangel in der Nacht, Lärm- und Lichtbelästigung, Vollmond, Magnetstürme der Sonne, schweres und üppiges Essen am Abend, Kaffee- oder Teegenuss, Medikamenteneinnahme, kalte Füße, gefüllte Harnblase, Blaulicht-Aktivität (PC, TV) vor dem Schlafengehen, Magnesium-Mangel, gestörter Biorhythmus durch Schichtdienste, verminderte Schlafhygiene (wie alt ist die Matratze? Wie oft wird die Bettwäsche gewechselt? Wie alt sind die Kissen und Decken, etc.). Aber auch an Wasseradern und Fremdenergien sollte gedacht werden.

Zweifellos kann ich aus meiner langjährigen Feng Shui-Praxis in München und aktuell in Landsberg als Feng Shui-Beraterin bestätigen, dass sich hartnäckige (nicht medizinisch bedingte) Schlafstörungen durch ein optimiertes Feng Shui im Schlafzimmer erheblich verbessern bis auflösen können. Es lohnt sich wirklich, es für sich zu testen. Ich habe es unzählige Male in meiner Berufspraxis erlebt.


Zum Abschluss noch eine kleine Auswahl an LichtWesen-Essenzen,
die ich Dir zum Thema „besser schlafen“ ans legen möchte: Sanfte Schlafmittel

Weitere Infos zu den wunderschönen LichtWesen-Produkten findest Du hier.


Ich bin gespannt auf Dein Feedback und Deine Erfahrungen zum Thema
„besser schlafen durch Feng Shui“!

Wenn Dir dieser Feng Shui-Blogbeitrag gefallen hat, dann freue ich mich sehr, wenn Du ihn mit interessierten Menschen teilst. Das geht ganz einfach, der untenstehende Button „teilen und inspirieren“ unter diesem Blogartikel hilft Dir dabei.

Dankeschön!

Ich wünsch Dir und uns allen besonders schöne Träume und stets einen tiefen, erholsamen Schlaf!

❤ Alles Liebe und happy Feng Shui ❤

Deine Dolphi,
Feng Shui-Beraterin aus Landsberg am Lech und München

© by DOLPHi BALANCE | 2018 | all rights reserved | Feng-Shui-Landsberg-München


Das könnte Dich auch interessieren:

Anhang zum FengShui-Schlafratgeber: Sanfte Schlafmittel

Angebote für Dich

Was meine Klienten sagen

Nimm einfach Kontakt auf

STARTSEITE

Inspirieren und teilen: